Dies ist die Chronik des Malterhausener SV 1953 e.V.

Nach dem Kriege war die Einwohnerzahl von Malterhausen auf über 800 Bürger angestiegen. Darunter naturgemäß viele Kinder und Jugendliche, die sich in Ergänzung zum Schulsport auch in der Freizeit sportlich betätigen. Mit der Zeit wuchs das Intresse nach eine organisierten sportlichen Betätigung. Dabei hatte das Fussballspielen großen Zuspruch, jedoch fehlten die Voraussetzungen.

Anfrang der 50-er Jahre beschloss die Gemeindevertretung hinter den Gärten der Siedlungsquerstraße einen Fussballplatz zu errichten, der dann 1953 auch genutzt werden konnte. Am 23. August 1953 wurde die Sportgemeinschaft (SG) Malterhausen in der Gaststätte "Felgentreu" gegründet.

 

In den Vorstand wurden gewählt,

 

Schneidermeister                                       Valentin Stolle                                     Vorsitzender

Buchhalter                                                      Willi Rost                                             Kassierer

Leiter d. Poststelle                                       Alfred Ziehe                                              Mitglied

Gärtnermeister                                              Karl Ritter                                                Mitglied

Drechslermeister                                          Max Winter                                               Mitglied 

Schneidermeister                                      Herbert Herfort                                            Mitglied

 

Das erste Fussballtunier fand ebenfalls 1953 mit den Mannschaften aus Frohnsdorf, Niedergörsdorf und Malterhausen statt. Sieger des Tuniers wurde die Mannschaft aus Niedergörsdorf, der anschließende Sportlerball wurde in der Gaststätte "Felgentreu" gefeiert.


Das 1. Foto einer Malterhausener Fussballmannschaft

v.lks: Sieghard Ulrich, Horst Scheunert, Herbert Reichert, Joachim Wolff,

                                             Herbert Eichelbaum, Manfred Faehse, Harri Mengenhagen, Gerd Felgentreu, Gerhard Rößler, Horst Schulze, Siegfried Stümer,

Entwicklung der Sektion Fussball

Die erfolgreiche Sportarbeit in Malterhausen führte dazu, dass 1954/55 sich Spieler aus den umliegenden Dörfern

( Niedergörsdorf, Fohnsdorf, Eckmannsdorf, Lindow und Jüterbog ) der Sportgemeinschaft angeschlossen.

Die 1. gemeinsame Mannschaft

V.lks.: Gerhard Rößler, Georg Kölbl, Herbert Krüger, Herbert Eichelbaum,

Max klimatzek, Otto Gerlach, Günter Thiel, Herbert Reichert,

Alfred Quandt, Horst Schulze, Georg Krügerke,

Weitere aktive Fußballer aus Malterhausen:

Heinz Richter, Heinrich Stark, Manfred Witwer, Herbert Henning, Günter Liese,

Bruno Kamrad, Hans Göricke

 

Spieler aus den umliegenden Orten, die in den 50-er und 60-er Jahren in der SG Malterhausen Fussball spielten:

Heinz Wenzel, Heinz Hülsbusch, Willi Schmidt, Günter Karbstein, Herbert Händel, Lothar Lemke, Ernst Stolle,

Heinz Spielhagen, Hansi Donath, Echrich Haselof, Otto Petzold, Siegfried Wieland, Günter Schulze, Konrad Scherny,

 

Noch gut erinnern sich die älteren Spieler an die schwierigen Umstände unter denen damals Fussball gespielt wurde. So hatten die meinsten Fussballschuhe aus Leder gestanzte Stolle, die mit Nägeln befästigt waren. Die Bälle waren aus groben Leder und bei Nässe sehr schwer. Zu Fussballspielen in die nähere Umgebung, wie Bardenitz, Altes Lager, Jüterbog oder Oehna wurde mit dem Fahrad gefahren.

Ab 1954/55 nahm Malterhausen am Punktspielbetrieb des Kreises Jüterbog und an verschiedenen Tunieren teil.

 

1958 bis 1960 gab es zeitweilig zwei Männermannschaften im Sportverein. Für die 1. Männermannschaft war die Teilnahme am Punktspielbetrieb in der Spielunion der Kreise Jüterbog/Luckenwalde und Zossen. Höhepunkt waren Fussballspiele gegen die sehr starken Mannschaften aus Mahlow, Wünsdorf, Rangsdorf, Sperenberg, Kummersdorf, Lückenwalde, Ruhlsdorf, Woltersdorf, Altes Lager, und die starken Mannschaften aus Jüterbog -Lock - Ausbau - Empor-

Die 2. Mannschaft spielte in dieser Zeit in der Kreisklasse oder absolvierte Freundschaftsspiele.

 

Bild der 1. Mannschaft nach einem Punktspiel in der Spielunion.

v.lks.: Günter Karbstein, Siehard Ulrich, Heinz Wenzel, Otto Petzold,

Heinz Hülsbusch, Günter Thiel, Konrad Scherney

nicht auf dem Bild: Horst Schulze, Willi Schmidt, Georg Kölbl, Oswald Domin.

 

 

Ab 1965 bis etwa in die 80-ziger Jahre wurde die Männermannschaft ständig durch junge Spieler, vorwiegend aus Malterhausen, ergänzt. Viele von ihnen wurden zu Sammspielern und entwickeltensich zu Leistungsträgern.

 

So z.B. Kraft Lemke, Tilo Lempke, Heiko Lempke, Holger Braune, Otto Schwertner, Wolfgang Syrek

v.lks.: Horst Schultze Betreuer, Holger Braune, Erhard Ritter, Erhard Felgentreu, OttoSchertner, Hans Dieter Henze,   Klaus Syrek, Fischbach, Dieter Schwerdt, F. Gaube, Reinhard Jordan, Fred Danneberg, Bernd Felgentreu, Henz Kunze,

Im Jahre 1972 wurde die SG Malterhausen umbenannt in eine Betriebssportgemeinschaft

"BSG Traktor Malterhausen".

 

Gute Erfolge in diesen Jahren wurden im Punktspielbetrieb in der Kreisklasse, bei Tunieren und Pokalspielen erreicht.


- 1972              1. Sieger                            Pfingsttunier in Altes Lager

- 1978              1. Sieger                            Fussballtunier in Malterhausen

                                  ,,                                               ,,             in Werbig

                                  ,,                                               ,,             in Woltersdorf

- 1986              1. Sieger                            Fussballtunier in Malterhausen

- 1975 bis 1990                                         wurde 3 x der Traktorpokal gewonnen

 

-1984 Gewinner des FDGB- Kreispokals - im Endspiel in Treuenbrietzen gegen Aufbau Jüterbog gewann Malterhausen 2:1.

zur Siegermannschaft gehörten:

 

- Heinz Kunze                                 - Burt Ulrich

- Hilmar Ludwig                             - Uwe Kühne

- Klaus Syrek                                  - Bernd Felgentreu

- Erhard Ritter                                 - Dirk Liese

- Reinhard Stark                             - Harald Günther

- Jürgen Weise                               - Reiner Eichelbaum

- Betreuer Horst Schulze

 

Als Pokalsieger des Kreises spielte unsere Mannschaft gegen den Sieger des Kreises Belzig

Lok Seddin und gewann 3:2.

Die nächste Hürde war die SG Miersdorf, Kreispokalsieger des Kreises Königswusterhausen. Dieses Spiel wurde leider deutlich mit 1:6 verloren.

1990 Umbenennung in MSV e.V.

Mit der wende in Deutschland im Jahre 1990 wurde die Sportgemeinschaft ein eingetragener Verein - Malterhausener Sportverein e.V.- und erhielt eine neue Satzung. in den Jahren von 1990 bis in die Gegenwart hatte der Fussball in Malterhausen einige Höhen und Tiefen zu überstehen. In den ersten 10 Jahren war die Männermannschaft in der Kreisklasse - aber auch in der Kreisliga - recht erfolgreich.

Großen Anteil an den Erfolgen zu Beginn der 90-er Jahre hatte ein Gastspieler aus Weißrussland - Oleg Rukowski, er war Ameeangestellter in Altes Lager. Noch heute bestehen zu ihm freundschaftliche Bindungen. Mehrmals war er mit seiner Mannschaft bei Tunieren in Malterhausen zu Gast.

Zu Gast Oleg Rukowski, 5. von rechts oben mit Mütze

Auch Spieler aus den Nachbarorten vertärkten in diesen Jahren unsere Mannschaft und trugen zu einer soliden Sabilität der Fussballmannschaft bei.

 

So u.a.:                - Dennis Rothe

- Gerit Danneberg

- Mike Marquardt

- Silvio Vater

- Ronny Splinter

 

Sportliche Bilanz in diesen Jahren:

- 1990 - 1994               Kreisklasse  ( Aufstieg in die Kreisliga )

- 1994 - 1995               Kreisliga

- 1995 - 1996                       ,,

- 1996 - 1997                       ,,              ( Abstieg in die Kreisklasse )

- 1997 - 2001               Kreisklasse  ( Aufstieg in die Kreisliga )

- 2002 - 2003               Kreisliga        ( Abstieg in die Kreisklasse )

- 2003 - 2004               Kreisklasse

- 2004 - 2005               Kreisklasse  Platz 9 von 12 Mannschaften

- 2005 - 2006               Kreisklasse  Platz 11 von 14 Mannschaften

2001 Aufstieg in die kreisliga des Fussballkreises Jüterbog/ Luckenwalde

 

v.lks. Robert Schulz, Daniel Fritsch, Michel Richter, Dennis Rothe, Dirk Peukert,

Gerit Danneberg, Martin Brachwitz, Torsten Asterlosch, Silvio Vateer,

Jens Richter, Christopfer Pohk, Nico Wäsch, Maik Fechner

 

Ziel für 2002/2003 in der Kreisliga zu bestehen

v.lks. Lutz Weiß, Erik Puhlman, Gerrit Danneberg, Mario Baumgart, Dennis Rothe,

Sven Heinze, Daniel Fritsch, Dirk Peukert, Michael Arndt - Betreuer,

Nico Wäsch, Jens Richter, Ronny Splinter, Sven Metzkow, Christopfer Pohk,

Maik Fechner, Sebastian Richter, Ingo Malich

 

2004 Abstieg in die Kreisklasse mit dem Ziel, im oberen Mittelfeld zu bestehen

v.lks. Michael Arndt, Gerrit Danneberg, RobertSchulze, Mario Baumgart,

Dennis Rothe, Tobias Schröder, Dirk Peukert, Nico Wäsch, Christian Sommerfeld,

Steffen Heinze, Christopfer Pohk, Sascha Kölbl, Jens Richter

 

 

Nach dem Abstieg aus der Kreisliga war nach zwei Jahren Zugehörigkeit in der Kreisklasse eine gewisse Kriese zu verzeichnen. Diese fürte dazu, dass Spieler sich anderen Vereinen (z.B. Blönsdorf, Dennewitz, Bardenitz) anschlossen und einige Spieler ihre aktive Fussballspielzeit beendeten.

 

Die Folge war, dass von 2006 bis 2008 der MSV nicht mehr mit einer Männermannschaft in der Kreisklasse vertreten war. Dieser Umstand war für unseren seit 1953 bestehenden Sportverein völlig unbefriedigend.

 

Deshalb hat der Vorstand sich intensiv bemüht, eine Mannschaft für die Spielsaison 2008 - 2009 in der Kreisklasse zu formieren. Spieler die etwa zwei Jahre in anderen Vereinen spielten kehrtenzurück, so z.B.:

 

- Jens Richter                     - Tony Zahn

- Maik Fechner                   - Nico Wäsch

- Steffen Heinze                 - Mike Marquardt

- Knut Balzer

Weitere Spieler aus den Umliegenden Orten schlossen sich unserem Sportverein an. Die seitdem erreichten Ergebnisse in der Kreisklasse beweisen, dass aller Anfang schwer ist.

 

- 2008 - 2009     9.Platz von 11 Mannschaften

- 2009 - 2010     8.Platz von 11 Mannschaften

- 2010 - 2011     4.platz von 12 Mannschaften

- 2011 - 2012     4.Platz von 12 Mannschaften

 

Seit 2010 ist eine sichtbare Verbesserung der Spielqualität erkennbar. Am Ende des Spieljahres 2011 und 2012 wurde ein guter Mittelplatz erreicht, aber der Aufstieg in die Kreisliga verpasst.

Diese Mannschaft erreichte den 4. Platz in der Kreisklasse

Die Fussballmannschaft des MSV in der Spielsaison 2011/12

 

Für die Fussballsaison 20012 - 13 sind in der Männermannschaft gemeldet:

 

- Tor                            Marco Zöllner, Dennis Fabrewitz  

- Abwehr                    Marcel Heppe, Erik Puhlmann, Christoph Schröder

                                    Steffen Heinze, Tobias Lipsdorf, Dennis Zeidler,

- Mittelfeld                 Tony Zahn, Sebastian Illesch, Nico Wäsch, Christoph Guhl,

                                   Jens Richter, Hendrik Wetzel, Nico Pielicke, Eric Herrmann,

- Sturm                      Patrick Schulz, Michel Schubert,

                                   Phillip Hartmann, Michael Arndt


- Notfallspieler        Mike Marquardt (Abw), Björn Kukat (Abw), Lars Koch (Mfd),

                                   Maik Fechner (Sturm)

 

- Trainer                   Mike Marquardt,

 

- Schiedsrichter     Mike Hartig - offizieller Schiedsrichter des MSV

Fussball - Freizeitliga