MSV Wintercup 2018 - Männer

Am 13.01.2018 fand das traditionelle Hallenturnier des Malterhausener SV statt. Von 14.30 - 19 Uhr spielten acht Männermannschaften in zwei Gruppen. Die ersten beiden Teams der jeweiligen Gruppen spielten dann über Kreuz das große Halbfinale (Plätze 1-4). Der dritte und vierte Platz in den beiden Gruppen spielte im kleinen Halbfinale um die Plätze fünf bis acht.
Im ersten Halbfinale standen sich der FC Holiday und die A-Junioren von Viktoria Jüterbog gegenüber und im zweiten Halbfinale ging es für den TSV Treuenbrietzen und dem SV Eiche Ragösen um den Einzug ins Finale. Für den Malterhausener SV ging es leider nur um Platz 7/8.  Man hatte wahrscheinlich mit 12 Spielern einen zu großen Kader für eine Mannschaft und so schlug man sich ein wenig unter Wert. Am Ende konnte aber mit einem Sieg gegen Linthe der 7. Platz gesichert werden.
Da im Halbfinale Der FC Holiday und der SV Eiche Ragösen ihre Spiele gewinnen konnten, standen die beiden besten Teams an diesem Tage zurecht im Finale.
Das Spiel um Platz drei zwischen dem TSV Treuenbrietzen und den A-Junioren aus Jüterbog musste im 9m schießen  entschieden werden da es nach 10 Min Spielzeit 2:2 gestanden hat. Nach jeweils 3 schützen stand dann Jüterbog als Sieger fest. Sie setzten sich 3:1 (5:3)  durch.
Auch das Finale musste im 9m schießen entschieden werden. Nach einem klasse Spiel konnten unsere Freunde aus Weißrussland das Parkett als Sieger verlassen.
Bester Spieler: Dimitri Novikov (Fortuna München)
Bester Torschütze: Anton Smolnikov (FC Holiday, 7 Tore)
Bester Torwart: Justin Riebe (Viktoria Jüterbog)
Endstand
1. FC Holiday
2. SV Eiche Ragösen 
3. A-Junioren Vikt. Jüterbog
4. TSV Treuenbrietzen 
5. Fortuna München  
6. SG Woltersdorf 
7. Malterhausener SV 
8. SV Union Linthe 
0 Kommentare

Punkt zum Abschied

Beim heutigen  Spiel in Ragow standen dem MSV Team nur 12 Leute zur Verfügung. Wobei Wechsler M.Marquardt erst Mitte der ersten Halbzeit kam. Coach Wetzel rückte zwischen die Pfosten und vertrat den verletzten T.Lorenz. Sieben Stammspieler mussten heute ersetzt werden und dafür war es ein ordentliches Spiel. FSV Admira III wohl heute in Bestbesetzung stellte die neu formierte MSV Hintermannschaft des öfteren vor Probleme. Doch eine geschlossene Mannschaftsleistung bescherte uns den Punktgewinn. Vielen Dank sagen wir an das Trainerteam Wetzel/Jahn und an Spieler Chris Saack für Ihren Einsatz in der abgelaufenen Saison die den Verein nun den Rücken kehren bzw keinen Aufgaben mehr in Anspruch nehmen. Chancen zum Sieg waren heute vorhanden doch der Schieri meinte des öfteren mal Abseits pfeifen zu müssen.

Fairnesspreis für Oliver Hahn

Mitte der ersten Hälfte zeigte Schiedsrichter Raschke auf dem Elfmeterpunkt da er wohl ein Foulspiel an unseren Oliver Hahn sah. So sahen es auch viele MSV Anhänger. DOCH nun ging Olli zum Schiedsrichter und meinte das sei kein Elfmeter gewesen und es ging mit Schiedsrichter Ball weiter. HUT AB vor dieser Ehrlichkeit.

Aber heute war es ein Punktgewinn und der MSV schließt die Saison auf den 9. Platz ab.

Eine ausführliche Auswertung der Saison gibt es bei der Abschlussfeier.

Wetzel - Schmidt, Heppe, Herrmann - Poreba, C.Schulz - Pielicke, P.Richter, Saack - Burau (Marquardt), Hahn

Danke an die MSV Fans ! DANKE FÜR eure Unterstützung !!

0 Kommentare

Starker Auftritt bei tropischer Hitze

Zum gestrigen Nachholspiel hatte man den SV Dahlewitz zu Gast. Das Rückspiel bestritt man vor 14 Tagen in Dahlewitz und gewann gegen 8 Mann mit 7:0 (Spiel wurde beim 7:0 abgebrochen).
Im letzten Heimspiel wollte man den Zuschauern und sich selbst einen Sieg schenken und das glückte uns auch. Gute Spielzüge, große Laufbereitschaft und eine über weite Strecken geschlossene Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Erfolg. Patrick Schulz brachte uns mit zwei Treffern in Front. Der Gast konnte bis zum Pausenpfiff verkürzen. Zwischen der 30. und 45. Minute stimmte der Zusammenhalt im Team nicht. Eine laute Ansprache vom Co-Trainer Jahn änderte das und in der zweiten Halbzeit legte man sich dem Gegner zurecht. Am Ende siegt der MSV verdient mit 7:2. Chancen um noch höher zu gewinnen waren auch noch reichlich vorhanden. Zudem wurde das erste Saisontor von Oliver Burau aberkannt da es wohl Abseits gewesen sein sollte. Aber auch Schiedsrichter sind nur Menschen und machen auch mal Fehler.

Lorenz - T.Lipsdorf, Heppe, J.Richter - Schmidt (Frey) - Hartmann (Herrmann), P.Richter, Poreba, Saack - Schulz, Burau (Hahn)

Nicht zum Einsatz kam N.Pielicke, O.Lipsdorf, H.Wetzel

2000 KM zum Heimspiel

Zum heutigen Heimspiel in der 2.Kreisklasse begrüßten wir die SG Einheit Luckenwalde. Mit einem 14 Mann starken Kader trat der MSV die schwere Partie gegen den aktuellen Tabellenführer an. Der MSV war hoch motiviert und erspielte sich Chancen on Maß. In der 18  Minute erzielte Sturmtank Michel Schubert das 1:0. Weiter Tore hätten folgen müssen vom starken MSV Team. Doch der überragende A.Zander im Gäste Tor vereitelte Chance um Chance. Kurz vor der Pause glich Luckenwalde aus. Zu diesem Zeitpunkt noch unverdient , denn der MSV hätte 4:1 führen müssen. Das Tempo beider Teams war für ein Spiel in der 2.Kreisklssse viel zu hoch und diesen Tribut musste der MSV zollen. In der zweiten Hälfte kam nicht mehr viel und der Gast erzielte den 1:2 Siegtreffer. Vielen Dank an N.Pielicke der frisch aus Weißrussland kam und sich als Wechsler zur Verfügung stellte. Zudem gab nach 7 monatiger Verletzungspause Mike Marquardt sein Comeback im MSV Trikot. Ein weiterer Dank geht an die beiden Alten Herren Spieler Tomas Lorenz und Toralf Marx.

Männers weiter geht's.

Lorenz  - T.Lipsdorf, Heppe, J.Richter - Herrmann, Marx  - P.Richter, Poreba, Saack  - Burau  (76' Marquardt), Schubert (48' Pielicke)

Nicht zum Einsatz kam H.Wetzel.

0 Kommentare

Verletztenliste wird immer länger

Zum gestrigen Auswärtsspiel in Bestensee standen uns 14 Spieler zur Verfügung. Bestensee kam besser in die Partie und ging bereits nach sechs Minuten mit 1:0 in Führung. Der MSV sehr ungeordnet bekam anfangs kaum Zugriff auf das Spiel. Nach 20 Minuten führte der Gastgeber bereits mit 2:0. Nach einer kleinen Umstellung im Mittelfeld ergaben sich dann auch für uns die ersten Chancen. Doch die Schüsse der MSV Akteure waren zu ungenau. In der 26. Minute bekamen wir einen Freistoß aus 25 Meter von der halblinken Position. Chris Saack lief an und " zack drin das Ding " Nun stand es nur noch 2:1. Doch die zur Zeit etwas " faule " Defensivarbeit vieler MSV Spieler ließ dann ein weiteres Gegentor zu und somit lagen wir zur Pause 3:1 zurück. Vor der Pause musste Spielmacher Pascal Richter verletzt ausgewechselt werden. In der 46. Minute kam dafür Christoph Schröder aber auch er musste sechs Minuten später verletzt wieder runter.(Schulter ausgekugelt) Keine zehn Minuten später viel mit Stefan Frey der nächste Spieler verletzt aus. Doch Moral hatten die Männer von Wetzel / Jahn. Wir spielten weiter mutig nach vorne und Knipser Patty Schulz verkürzte auf 3:2. Leider war der Fußballgott wie so oft nicht auf unserer Seite und der Ausgleich blieb uns verwehrt. Verdient wäre er alle male gewesen.

Kleiner Tipp an die Mannschaft: ihr könnt besser Fußball spielen als Meckern also verkneift euch das, dann hätten wir sicherlich auch den Ausgleich erzielt.

Gute Besserung an alle drei MSV Spieler.

MSV mit: Herrmann - J.Richter, Heppe, T.Lipsdorf - Frey (Burau) - Hartmann, P. Richter(Schröder(Pielicke), Poreba, Saack - Schulz, Schubert

0 Kommentare

Der kleine Unterschied

Beim gestrigen Derby zwischen dem Malterhausener SV und Altes Lager sah man anfangs keinen großen Unterschied. Obwohl Altes Lager vor diesem Spieltag Tabellenzweiter war, waren wir ein ebenwürtiger  Gegner. Die 130 Zuschauer auf dem Sportplatz in Dennewitz sahen die  ersten Chancen auf der MSV Seite. Schubert nahm eine schöne J.Richter Flanke direkt doch er verzog knapp. Die nächste MSV Chance hatte der junge talentierte S.Frey, doch sein Knaller landete an der Latte. Mitte der ersten Halbzeit kam Altes Lager besser in Fahrt und der Toptorjäger Martin Lucas machten den Unterschied aus. Mit einem Doppelpack in der 32' und  40' Minute brachte er sein Team mit 2:0 in Führung. Der MSV gab sich keineswegs auf und konnte durch Tobi Lipsdorf verkürzen. (55') Keine fünf Minuten später stellte Martin Lucas den alten zwei Tore Abstand wieder her. In der 70' konnten die Gäste sogar noch auf 4:1 erhöhen (Edwin Nazarenus) und beim MSV schwanden langsam die Kräfte. Leider legte man dem Gegner die letzten zwei Tore mustergültig vor. Trotz dieser Niederlage gab es viel positives für das Trainergespann Wetzel/Jahn zur sehen. An unsere Schwächen werden wie weiter arbeiten.

Vielen Dank noch einmal an Dennewitz die uns Ihren Platz zur Verfügung stellten.

MSV mit Herrmann - T.Lipsdorf, Heppe, Saack - Schmidt (46' P.Schulz) - P.Richter, Frey (60' C.Schulz), Poreba, J.Richter - Schröder, Schubert (80' Pielicke)

Nicht zum Einsatz kamen: Hartmann, Burau und Lorenz
0 Kommentare

Auswärtssieg teuer bezahlt !

Zum heutigen Auswärtsspiel ging es für die Mannen von Wetzel/Jahn zur Reserve nach Baruth. Auch heute standen dem Team wieder 17 Mann zur Verfügung. Baruth kam besser in die Gänge doch es sprang nichts zählbares bei heraus. Mit der ersten MSV Chance gingen wir dann auch durch C.Schröder mit 1:0 in Führung. Die grandiose Vorlage kam vom Dauersprinter C.Saack. Leider bekamen wir postwendend den Ausgleich.  Zuvor verletzte sich Oliver Hahn so schwer an der Schulter damit er dann kurze Zeit später das Laufduell verlor. Leider bestätigte sich seine Vermutung. - Schulterbruch - (Wir und die Baruther wünschen gute Besserung). Mit einer gerechten Punkteteilung ging es in die Pause. Leider mussten wir in der 56 . Minute verletzungsbedingt erneut Wechseln. Für den verletzten C.Saack gab "Sturmtank" Michel Schubert nach einjähriger Verletzungspause sein Comeback. Das war auch der Schlüssel zum Erfolg meinte der Baruther Trainer zu uns. Wir erspielten uns vorne sehr gute Möglichkeiten und eine davon nutzte Patrick Schulz der erst heute früh um 9 Uhr nachnominiert wurde. Die Vorlage kam von Schubert. Leider konnte der Gegner wieder ausgleichen und erhöhte den Druck. Hinten standen wir diesesmal nicht ganz so sicher was aber durch die kämpferische Leistung ausgemerzt wurde. In der 70. Minute bereitete Schubert den Siegtreffer durch P.Schulz vor. Auf beiden Seiten gab es noch gute Möglichkeiten doch der MSV sicherte sich den Sieg im Baruther Dauerregen.

MSV mit Herrmann - T.Lipsdorf, Heppe, J.Richter - Hahn (27' Frey) - Hartmann, P. Richter, Poreba, Saack ( 56' Schubert) - Schulz (76' Burau) Schröder

Nicht zum Einsatz kam: Pielicke, Lorenz und Wetzel

Vielen Dank an die MSV Fans die trotz schlechtem Wetter am Start waren.

0 Kommentare

Guter Rückrundenauftakt

Am gestrigen Sonntag ging für die MSV Kicker die Rückrunde los. Zum Auswärtsspiel beim Tabellensechsten aus Rangsdorf fuhren wir mit einen 15 Mann starken Kader los. Verzichten mussten wir auf die beiden Stammspieler T.Lipsdorf und S.Frey. Zudem fehlte M.Marquardt und O.Lipsdorf. Leider stockte die Vorbereitung beim MSV da man leider keines der geplanten Testspiele absolvieren konnte. Mit einem 3-5-2 System und leider einer zu großen Portion Nervosität ging das Spiel los. Rangsdorf begann mit vielen langen Bällen und einigen guten Chancen. Doch die sichere Abwehr um Marcel Heppe konnte den Druck standhalten. Zum ersten mal in dieser Saison spielten wir mit dieser Abwehrformation. Tobias Schmidt gab nach langer Privater  Pause sein Comeback im MSV Trikot. Nach einer guten Viertelstunde konnten wir durch Kapitän Poreba in Führung gehen. Leider legte sich die Nervosität nicht und so kassierten wir zwei ganz blöde Dinger bis zur Pause und rannten wieder einmal einen Rückstand hinterher. Doch Trainer Ulf Jahn fand in der Pause die richtigen Worte. Mit dem Wiederanpfiff war auch plötzlich die Nervosität weg und wir konnten durch C.Schröder ausgleichen. Nun ging es richtig los für den MSV. Hinten wurden wir immer sicherer und vorne erspielten wir uns gute Chancen. Eine davon nutzte P.Hartmann zur Führung und 6 Minuten später war es Toptorjäger Schröder der erneut traf. So führten wir mit 2:4. Torwart Herrmann im MSV Tor konnte sich in der zweiten Halbzeit mit einigen guten Paraden auszeichnen. Wenn wir in Zukunft vom Personal her ähnlich gut besetzt sind dann kann man auch mit den Gegnern mit halten.

Sicherlich wird es auch noch Rückschläge geben aber wenn jeder an sich arbeitet dann ist das Ziel was Trainer Jahn ausgab auch machbar. Er fordert vor dem Spiel von der jungen MSV Mannschaft noch  20 Punkte bis zum Saisonende.

MSV mit Herrmann - J.Richter, Heppe, Hahn - Schmidt - Hartmann(76' Burau), Poreba(90' Wetzel), P. Richter, Saack - Schulz(61' Pielicke), Schröder

Nicht zum Einsatz kam T.Lorenz.

0 Kommentare

6. Eiche-Cup in Bad Belzig

Kurzfristig erreichte uns die Einladung zum 6. Eichecup des SV Eiche Ragösen. Wir schlossen uns mit den Jungs von SV Union Linthe zusammen und gingen als SG Malterhausen/Linthe an den Start. Wir spielten in der Gruppe B gegen Ziesar (1:1), Wusterwitz (0:1), Eiche All Stars (2:0) und Niemegk (0:4). Mit 4 Punkten und 3:6 Toren belegten wir den 3. Platz. Somit spielten wir um den fünften Platz gegen den Gastgeber. Am Ende verlor man dieses Spiel mit 6:1. Anfangs war keine Bewegung im Spiel und man lag schnell 4:0 zurück. Doch dann erspielten wir uns auch einige Chancen doch waren wieder einmal Latte und Pfosten im Weg. Den Ehrentreffer erzielte der erst 16 jährige Axel Schulz.
Am Ende war es aber ein sehr guter sechster Platz für das zusammengewürfelte Team aus Malterhausen und Linthe.
Große Dank geht an dem Gastgeber für das tolle Turnier.
Stübing - Dabbagh, Balzer, Poreba, C.Schulz, P.Richter, Herrmann, Schmidt, A.Schulz
0 Kommentare

Weißrussland zu Gast beim MSV Budenzauber Teil 2

- Männer -

 


Auch beim Männer Turnier gingen 8 Teams an den Start. In Gruppe A spielte MSV I, Bor. Brandenburg II, Ragösen und Klebitz. In der Gruppe B spielte MSV II, Fortuna München, Holiday und Woltersdorf. Nach den 12 Vorrundenspielen qualifizierten sich folgende Teams für das Halbfinale. Klebitz, Ragösen, München und Holiday.

Für die beide MSV Teams ging es um die Plätze 5-8. Zunächst spielten beide Teams gegeneinander. Dieses spielt konnte MSV II mit 4:2 gewinnen. Danach spielte MSV I  gegen  Borussia Brandenburg um den siebenten Platz. Leider ging dieses Spiel mit 2:1 verloren. MSV II spielte gegen  Woltersdorf um den fünften Platz. Auch hier zog man den kürzeren und verlor mit 1:7. Den MSV Winter Cup konnten dann unsere weißrussischen Freunde von Fortuna München gegen den FC Holiday mit 2:0 gewinnen.

Großer Dank an alle Helfer des Turniers. Extra Dank geht an beide Schiedsrichter Carsten Manthey und Mathias Weigt.

1. Fortuna München
2. FC Holiday
3. Ragösen
4. Klebitz
5. Woltersdorf
6. MSV II
7. Bor. Brandenburg
8. MSV I

Bester Spieler + Torschützenkönig: Artur Melnikov (Holiday) 8 Tore
Bester Torwart: Dimitry Nisovtsev (Holiday)

MSV I: Herrmann, Rohde, Schmidt, Frey, Saack, P.Schulz(5 Tore), C.Schulz (1), Heppe(1)

MSV II: Schröder, Tabel(4), Poreba(1), P.Richter(2), Schulze, Burau, Polczyk(1)

0 Kommentare