Verletztenliste wird immer länger

Zum gestrigen Auswärtsspiel in Bestensee standen uns 14 Spieler zur Verfügung. Bestensee kam besser in die Partie und ging bereits nach sechs Minuten mit 1:0 in Führung. Der MSV sehr ungeordnet bekam anfangs kaum Zugriff auf das Spiel. Nach 20 Minuten führte der Gastgeber bereits mit 2:0. Nach einer kleinen Umstellung im Mittelfeld ergaben sich dann auch für uns die ersten Chancen. Doch die Schüsse der MSV Akteure waren zu ungenau. In der 26. Minute bekamen wir einen Freistoß aus 25 Meter von der halblinken Position. Chris Saack lief an und " zack drin das Ding " Nun stand es nur noch 2:1. Doch die zur Zeit etwas " faule " Defensivarbeit vieler MSV Spieler ließ dann ein weiteres Gegentor zu und somit lagen wir zur Pause 3:1 zurück. Vor der Pause musste Spielmacher Pascal Richter verletzt ausgewechselt werden. In der 46. Minute kam dafür Christoph Schröder aber auch er musste sechs Minuten später verletzt wieder runter.(Schulter ausgekugelt) Keine zehn Minuten später viel mit Stefan Frey der nächste Spieler verletzt aus. Doch Moral hatten die Männer von Wetzel / Jahn. Wir spielten weiter mutig nach vorne und Knipser Patty Schulz verkürzte auf 3:2. Leider war der Fußballgott wie so oft nicht auf unserer Seite und der Ausgleich blieb uns verwehrt. Verdient wäre er alle male gewesen.

Kleiner Tipp an die Mannschaft: ihr könnt besser Fußball spielen als Meckern also verkneift euch das, dann hätten wir sicherlich auch den Ausgleich erzielt.

Gute Besserung an alle drei MSV Spieler.

MSV mit: Herrmann - J.Richter, Heppe, T.Lipsdorf - Frey (Burau) - Hartmann, P. Richter(Schröder(Pielicke), Poreba, Saack - Schulz, Schubert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0