Guter Rückrundenauftakt

Am gestrigen Sonntag ging für die MSV Kicker die Rückrunde los. Zum Auswärtsspiel beim Tabellensechsten aus Rangsdorf fuhren wir mit einen 15 Mann starken Kader los. Verzichten mussten wir auf die beiden Stammspieler T.Lipsdorf und S.Frey. Zudem fehlte M.Marquardt und O.Lipsdorf. Leider stockte die Vorbereitung beim MSV da man leider keines der geplanten Testspiele absolvieren konnte. Mit einem 3-5-2 System und leider einer zu großen Portion Nervosität ging das Spiel los. Rangsdorf begann mit vielen langen Bällen und einigen guten Chancen. Doch die sichere Abwehr um Marcel Heppe konnte den Druck standhalten. Zum ersten mal in dieser Saison spielten wir mit dieser Abwehrformation. Tobias Schmidt gab nach langer Privater  Pause sein Comeback im MSV Trikot. Nach einer guten Viertelstunde konnten wir durch Kapitän Poreba in Führung gehen. Leider legte sich die Nervosität nicht und so kassierten wir zwei ganz blöde Dinger bis zur Pause und rannten wieder einmal einen Rückstand hinterher. Doch Trainer Ulf Jahn fand in der Pause die richtigen Worte. Mit dem Wiederanpfiff war auch plötzlich die Nervosität weg und wir konnten durch C.Schröder ausgleichen. Nun ging es richtig los für den MSV. Hinten wurden wir immer sicherer und vorne erspielten wir uns gute Chancen. Eine davon nutzte P.Hartmann zur Führung und 6 Minuten später war es Toptorjäger Schröder der erneut traf. So führten wir mit 2:4. Torwart Herrmann im MSV Tor konnte sich in der zweiten Halbzeit mit einigen guten Paraden auszeichnen. Wenn wir in Zukunft vom Personal her ähnlich gut besetzt sind dann kann man auch mit den Gegnern mit halten.

Sicherlich wird es auch noch Rückschläge geben aber wenn jeder an sich arbeitet dann ist das Ziel was Trainer Jahn ausgab auch machbar. Er fordert vor dem Spiel von der jungen MSV Mannschaft noch  20 Punkte bis zum Saisonende.

MSV mit Herrmann - J.Richter, Heppe, Hahn - Schmidt - Hartmann(76' Burau), Poreba(90' Wetzel), P. Richter, Saack - Schulz(61' Pielicke), Schröder

Nicht zum Einsatz kam T.Lorenz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0