Niederlage trotz gutem Spiel

Zum Nachholspiel ging es gestern nach Sperenberg. Dort traf man auf die zweite Mannschaft. Mit einem Aufgebot von 12 Mann ging es dann los. Sperenberg ging mit einer sehr aggressiven Spielweise zu Werke was uns ein wenig eingeschüchtert hat denn man lag bereits nach 15 Minuten mit 2:0 zurück. Vorne konnten Hartmann, Frey und Pielicke die guten Chancen nicht nutzen. Der Gastgeber blieb weiter bissig und immer wieder gab es auf die Socken. Leider verpasste der für mich an diesem Tage überforderte Schiedsrichter härter durchzugreifen. Sperenberg konnte bis zur Pause noch einmal einnetzen und so ging es mit einem 3:0 und nicht 4:0 wie es bei www.fussball.de steht in die Pause. Doch die Stimmung im Team War weiterhin gut und man glaubte weiter an sich denn fußballerisch sah es wirklich gut aus. Nach dem sich Sperenberg über links durchsetzen konnte stand es dann zu aller Verwunderung 4:0. Alle warteten nach dem harten Einsteigen vom Stürmer (gestrecktes Bein) auf dem Foulpfiff vom Schieri doch der blieb aus und er gab das Tor. Der MSV spielte weiter munter mit doch die zwingenden Chancen fehlten. Am Ende verlor man mit 4:0 was aber nicht den Spielverlauf wieder spiegelte.

Wir müssen im Zweikampf verhalten weiterhin zu legen und dann werden die nächsten Punkte folgen. Denn spielerisch konnte man an die starke Leistung von letzter Woche anknüpfen. Nach langer Verletzungspause kam Nico Pielicke zu seinem Comeback und konnte komplett überzeugen. Willkommen zurück.

Herrmann - T.Lipsdorf, Heppe, J.Richter - Poreba - Shabraiz(81' Marquardt), P.Richter, Frey, Schröder - Hartmann, Pielicke

Kommentar schreiben

Kommentare: 0