Auswärtssieg mit Licht und Schatten

Am Sonntag, den 20.03.2016 fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Siethen. Alle Stammspieler standen zur Verfügung. Wir nahmen uns vor, von Anfang an den Gegner unter Druck zu setzten. Dies gelang uns nicht. Im Angriff waren wir nicht geschickt genug und in der Abwehr teilweise zu unkonzentriert. Wir hatten Glück das Siethen dies nicht bestrafte. Genau in dieser Phase konnte Jannes mit einer schönen Einzelaktion das erste Tor(‘6) für uns schießen. Leider gab diese Führung uns nicht die nötige Sicherheit. Danach das gleiche Spiel. Wie durch Zufall dann sogar das zweite Tor für uns. Jannes schickte Eli per Laufpass und er konnte den Ball sicher im Tor unterbringen(’12). Nur eine Minute später erhöhten wir durch ein Eigentor – Eli- noch auf 0:3. Ab da an spielten wir endlich besser. Besonders Jonas Clemens zeigte eine läuferisch erstklassige Leistung am heutigen Tage. Auch Leon, der frühzeitig für Noa ins Spiel kam, kämpfte sehr vorbildlich in der Abwehr. In der 20. Und 22. Spielminute konnte Jannes mit einem Doppelpack sogar auf 0:5 erhöhen. Das Spiel schien scheinbar gelaufen, obwohl wir kurz vor der Halbzeit noch einen Gegentreffer kassierten. In der Halbzeit sprachen wir die Unsicherheiten an und machten deutlich, dass der Gegner nicht aufgeben wird und wir weiterhin konzentriert spielen müssen. So begann Halbzeit zwei und Siethen schaffte nach 6 Minuten den Anschlußtreffer zum 2:5. Eli konnte wiederum auf 2:6 erhöhen(’44). Spätestens jetzt sollten wir doch auf der Siegerstraße sein. Dies dachten jedenfalls die Trainer und zahlreichen Fans unserer Kinder – DANKE für die Unterstützung!!! Aber jetzt wurde deutlich, was sich vorher schon andeutete. Im Zentrum nahmen wir keine Zweikämpfe richtig an und liefen bei Ballverlust kam noch hinterher. In der Abwehr schien sich sogar Lustlosigkeit breit zu  machen. Eine Einstellung die man sehr selten bei wichtigen Leistungsträgern sieht. Die Laufbereitschaft war nur noch bei 50% der Mannschaft vorhanden und dann nur meistens nach vorn. Wir luden den Gegner förmlich ein, Tore zu schießen. Und Siethen nutzte dies aus. So wurde ein sicher geglaubter Sieg in den letzten 7 Minuten zur Zitterpartie. Denn wir bekamen noch 3 Tore in 7 Minuten(53, 58, 60). Wenn das Spiel noch 5 Minuten länger gelaufen wäre, wären wir mit Sicherheit mit leeren Händen nach Hause gefahren. Letztendlich können wir uns auch bei Stevi bedanken, der besonders in der ersten Halbzeit seinen Kasten lange sauber hielt. Die Art und Weise einiger Spieler war am heutigen Tag nicht in Ordnung. Dies wurde nach dem Spiel deutlich angesprochen und ist somit vom Tisch. Wir gehen jetzt in eine kleine Osterpause und kommen zum nächsten Heimspiel wieder hochmotiviert nach Malle. Am Gründonnerstag findet ein Motivationstraining von 16:00 – 17:45 Uhr in Niedergörsdorf statt. Bitte um zahlreiches Erscheinen. 

 

Es spielten: Tor: Stevi

Abwehr: Pepe. Jonas C. Leon Noa, Jannik S.

Angriff: Jannes, Eli, Lukas, Dümi, Chris, Willi

 

Wir sind … ein Team!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0