Torfestival am Fernsehturm

Am ersten Spieltag der Rückrunde reisten wir an den Rand von Berlin nach Großziethen. Leider mussten wir verletzungsbedingt auf Stevi verzichten. Daher stand Lukas zwischen den Pfosten und vor Ihm Pepe, Noa, Jonas C. Jannes, Eli, Dümi und ebenfalls noch Falki, Willi und Jannik S. Bei tollem Fußballwetter und idealen Rasenverhältnissen wollten wir die ersten Punkte hier mitnehmen. 

Nach Anpfiff hatten aber die Gastgeber die erste Tormöglichkeit nach einer Minute, konnten den Ball aber nicht auf das Gehäuse von Lukas bringen. Das rüttelte uns scheinbar wach und unser Offensivspiel legte los – und zwar sehr beeindruckend für alle beteiligten. So schossen wir innerhalb von 4 Minuten auch 4 Tore durch Jannes (2), Eli (3), Dümi (5), Jannes (6). Wir schnürten Großziethen förmlich in ihrer eigenen Hälfte ein, waren dadurch aber auch anfällig bei schnellen Gegenzügen. So mussten wir in der 9. und 14. Minute zwei Gegentreffer hinnehmen. Danach sicherte Pepe den Rückraum wieder sehr gut ab und die Verteidiger hatten die gegnerischen Stürmer auch sehr gut im Griff. Unser Angriff erspielte sich minutenweise Torchancen und vier wurden noch genutzt. So erhöhten Jannes (17), Eli (20), Jannes (23) und Noa (25) auf 2:8 bis zur Pause. In der zweiten Hälfte machten wir genau da weiter und setzten die Gastgeber sofort unter Druck. Noa schoss sein 2. Tor in der 32. Minute und danach bewiesen wieder die Brüder Danneberg ihr Können. Sie wechselten sich förmlich mit dem Tore schießen ab und vollendeten Spielzüge teilweise sehr imposant. So schraubten wir das Ergebnis noch bis auf 3:15 Eli (35), Jannes (36), Eli (39), Jannes (41), Eli (46), Jannes (48). Zwischendurch konnte der Gegner noch ein Tor erzielen. Den Schlusspunkt setzte unser Kapitän mit einem wunderschönen Distanzschuss aus 20 Metern in den rechten Winkel. Mit diesem Auswärtserfolg von 3:16 sind wir momentan der Spitzenreiter in der Staffel C.

Dank aber auch an den Gastgeber, der trotz der vielen Gegentoren nie aufgab. Wie sich nach dem Spiel herausstellte fehlten Ihnen auch 4 Stammspieler krankheitsbedingt. Deshalb sollten wir dieses Ergebnis wieder schnell vergessen, um uns auf den nächsten Gegner am 14.03.2015 in Malterhausen besser konzentrieren zu können. Da geht es um 10:30 Uhr  gegen Wünsdorf.   


Wir sind … ein Team !!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0