Pokalsensation blieb aus

Am Sonntag, den 22.11.2014 spielten wir in der nächsten Runde in Rangsdorf gegen die 2. Vereinsmannschaft. Bis auf Pepe, Willi, Leon und Jannik Sperling waren alle dabei. Wir begannen mit Stevi, Falki, Jonas, Noa, Jannes, Eli und Lukas. Als Einwechselspieler hatten wir noch Magnus, Theo und Dümi. Das Spiel begann ziemlich ausgeglichen. Rangsdorf war spielerisch leicht im Vorteil und wir hielten kämpferisch dagegen. Nach 4 Minuten hatten wir die erste Chance, doch der Ball von Jannes traf nur den Pfosten. Rangsdorf stand sonst sehr sicher in der Abwehr und drückte uns selber in unsere eigene Hälfte. Wir hatten schon Probleme beim Abstoß den Ball kontrolliert nach vorn zu spielen. So fiel der erste Treffer für die Gegner in der 7. Minute nach einem Eckball. Leider fanden wir kaum spielerische Mittel und wenn wir mal gefährlich vor das Tor kamen hatten wir noch das Pech. In dieser Phase des Spiels waren die Rangsdorfer immer etwas eher am Ball und reagierten auch schneller. Genau so fiel das 2:0. Wir bekamen den Ball nicht aus der Abwehr und keiner griff den gegnerischen Spieler an und so konnte dieser aus 10 Meter frei zum Schuss kommen. Kurz vor der Halbzeit dann noch das 3:0.

Die zweite Hälfte wollten wir mutiger spielen. Das gelang uns teilweise auch. Davor fiel noch ein Treffer für Rangsdorf bevor Eli nach 4 Minuten den Anschlusstreffer gelang. Leider erhöhten die Gäste mit einem Traumschuss aus 12 Metern zum 5:1. Wir hatten jetzt aber gute Möglichkeiten Tore zu erzielen. Unsere Abwehr stand jetzt besser. Hier war es Theo der beherzt in die Zweikämpfe ging und gut nach vorn spielte. Eli konnte wieder auf 5:2 verkürzen. Rangsdorf hatte an diesem Tag die Fähigkeit immer in den richtigen Momenten Tore zu schießen. So konterten Sie uns aus und erhöhten wiederum auf 6:2. Unsere Moral ist aber derart positiv und wir konnten in den letzten Minuten duch 2 Treffer (Jannes, Dümi) auf 6:4 verkürzen. Die 2. Halbzeit gewannen wir mit 4:3 durch eine sehr gute kämpferische Einstellung. Besonders Noa leitete immer wieder gute Angriffe ein und hielt trotzdem seine linke Abwehrseite ziemlich sicher. Mit etwas mehr Glück im Torabschluss wäre hier ein Weiterkommen möglich gewesen. Leider gelang uns dies nicht und so schieden wir aus dem Kreispokal aus.

Das nächste Spiel ist am Samstag gegen Felgentreu. Anstoß um 10:30 in Malterhausen.

Wir sind … ein Team 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0