Derbypleite

am heutigen Sonntag ging es zum Auswärtsspiel nach Dennewitz. Dieses mal galt es 6 Spieler zu ersetzen. Dank unserer Alten Herren / Freizeitliga gelang das wieder, so dass wir mit 14 Mann antreten konnten. Peronalbedingt, stellte der Trainer auf ein klassisches 4-4-2 um.

Malterhausen fand sehr gut ins Spiel und war die aktiviere Mannschaft. Viel ging über unsere linke Seite. Der letzte Pass fehlte allerdings. Ein Freistoß von halb links verschaffte dem MSV die verdiente Führung. Tony Zahn brachte den Freistoß hoch und weit vor das Tor, der Torwart unterschätzte den Ball und es stand 0:1 in der 13. Spielminute. Der MSV nahm das Heft nun noch mehr in die Hand und erspielte sich die ein oder andere Chance. Dennewitz fiel weiterhin nur durch hohe und weite Bälle auf, die unser Abwehr überwiegend sicher hatte. Keine 10 Minuten später schob Daniel Fritsch zum 0:2 ein, aber der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Wenig später dann gelang es besser. Sebastian Illesch spielte den Ball in die Gasse auf Fritsch, der überlegt zum 0:2 in der 33. Minute einschob. Nach einer Ecke stand es plötzlich 1:2 in Minute 35. Der MSV verlor kurzzeitig den Faden und wurde dafür (wie üblich in dieser Saison) direkt bestraft. Eine zu schwache Rückgabe zu unserem Torhüter konnte der Dennewitzer Stürmer nutzen und schob zum 2:2 in der 39. Minute ein.
Ein echter Paukenschlag vor der Halbzeit.

Der Trainer mahnte zur Konzentration in Halbzeit zwei und forderte die Mannschaft auf weiterzumachen. Wie diese Saison auch schon fast üblich, verschliefen die Malterhausener die ersten 15 Minuten in Halbzeit zwei und Dennewitz nahm den Schwung vom Ausgleich mit in die zweite Halbzeit und war am Drücker. Sie arbeiteten weiterhin mit hohen Bällen. Dieses mal wurde der Ball vom MSV unterschätzt und die Dennewitzer markierten mit ihrer sechsten Chance ihren dritten Treffer zum 3:2 in der 55. Spielminute. Ab der 70. Minute war dann der MSV plötzlich wieder wach und übernahm Stück für Stück das Geschehen. Stellte hinten auf Mann gegen Mann um und drückten somit die Dennewitzer in deren Hälfte. Dennewitz blieb durch Konter gefährlich, es sprang aber nichts zählbares dabei heraus. Malterhausen spielte nunmehr mit drei Stürmer, war aber am Ende zu hektisch weil kraftlos um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Am Ende mußte der MSV die bittere Pille schlucken und verlor das Spiel mit 3:2.

Man hat gesehen, dass der MSV wieder einen Schritt in die richtige Richtung getan hat auch wenn man heute dafür nicht belohnt wurde. Erfreulich ist auch, dass mit Pielicke, Wetzel und Heinze sich wieder drei Verletzte zurückgemeldet haben.

Freitag 18:30 Uhr wieder Training für alle die fit sind!


MSV mit: Zöllner - Richter, Heinze, Fechner, Lustig(Kempe) - Zahn, Illesch, Heppe, Pielicke - Fritsch(Wetzel), Wäsch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0