MSV-Freizeitligamannschaft auf ungewohntem Feld!

Am Freitag, den 27.06. bestritt unsere Freizeitliga Mannschaft ein Testspiel gegen die Alten Herren vom TSV Treuenbrietzen auf ungewohntem Großfeld. Im Vorfeld galt es auf beiden Seiten die Personaldecke zu schließen. Der MSV stellte Hendrik Wetzel dem TSV zur Verfügung, da diese bis zum Anpfiff nur 10 Mann waren. Der MSV musste auch improvisieren und konnte dank Aushilfe von Ehlert, Tessmer, Nichelmann und Schmidt mit 13 Mann antreten

Bei bestem Wetter (vielleicht etwas zu schwül) wurde die Partie um 19:00 Uhr angepfiffen. In den ersten fünf Minuten musste sich der MSV erstmal sortieren, da sonst immer auf Kleinfeld gespielt wird. Danach wurde der Ball aber mit sicherem Passspiel durch die Reihen geschoben und die einen oder anderen Torchancen rausgespielt. Nach 20 Minuten konnte Arndt solch ein Nutzen und schob zur verdienten 0:1 Führung ein. Die Treuenbrietzener, in ihren Aktionen zielstrebiger als der MSV, konnten diese Führung aber egalisieren. Torschütze für den TSV, MSV Helfer Wetzel. Eine Flanke von links durch Enrico Lüderitz, fand den Hinterkopf vom TSV Verteidiger Krone. 1:2 Für den MSV durch ein Eigentor. Das war auch gleichzeitig der nicht ganz unverdiente Pausenstand.

Die Zweite Halbzeit gehörte dann größtenteils den Treuenbrietzenern. Beim MSV waren die Akkus leer und man versteifte sich auf Konter. So war es nicht weiter verwunderlich, dass die Treuenbrietzener zum 2:2 Ausgleich Mitte der zweiten Halbzeit kamen. Der TSV in seiner druckvollsten Phase, netzte nur 5 Minuten später zur 3:2 Führung ein. Die Malterhausener gingen mit ihren wenigen Chancen weiterhin fahrlässig um. Der TSV versäumte es das 4:2 nachzulegen. In den letzten 5 Minuten mobilisierte der MSV nochmal alle Kräfte und schafft kurz vor dem Schlusspfiff doch noch das 3:3, Torschütze Peukert.

Am Ende steht ein gerechtes 3:3. Das Spiel verlief absolut fair und alle hatten ihren Spaß.

Ein Rückspiel in Bestbesetzung auf beiden Seiten wäre ein Highlight!

 

MSV mit: Zöllner - Tessmer, Marquardt, Lüderitz - Nichelmann, Sprenger - Fechner (Ehlert), Illesch, Arndt - Lorenz, Peukert (Schmidt)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0