Erster Punktverlust!

Heute fand das 12. Spiel für den MSV in dieser Saison statt. Der Malterhausener SV war zu Gast beim Hallenkreismeister Einheit Luckenwalde. Verletzungsbedingt konnte der Trainer erneut nicht auf alle Spieler zurückgreifen, wie so oft in der Rückrunde. Dadurch reisten wir mit 13 Mann an. Somit wurde die Startelf etwas durcheinander gewirbelt. Der weiterhin verletzte Stammkeeper Zöllner wurde von unserem Toptorjäger Patrick Schulz vertreten. Libero Steffen Heinze, der sich im Training verletzte, wurde souverän von Hendrik Wetzel vertreten.

Der Trainer gab die Marschrichtung vor. Spiel dominieren durch Ballbesitz.

Das wurde von der Mannschaft eins zu eins umgesetzt. Der MSV lies den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Erspielte sich Chance um Chance. Nach feinem Doppelpass mit Tobias Schmidt hätte Sebastian Illesch halb rechts freistehend aus 11 Metern das 0:1 erzielen müssen. Kurze Zeit später wurde Schmidt von Illesch mustergültig bedient. Auch er scheiterte freistehend halb links aus 11 Metern. Danach hatte Wäsch die nächste 100%ige auf dem Fuß. Er jagt den Ball aber aus 3 Metern über das Tor. Aus aussichtsreicher Position vergab Tony Zahn sowie erneut Illesch weiter Chancen zur möglichen und verdienten Führung. Einheit fand keine Mittel gegen konzentriert spielende Malterhausener. Lediglich in den letzten 10 Minuten lies der MSV die Konzentration missen und wäre fast mit einem Gegentor bestraft worden.

 

Halbzeit! Der Trainer mahnte zurecht an, die Ordnung nicht zu vernachlässigen. Die Mannschaft hielt sich daran. Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die erste. Erneut Wäsch, Zahn und Illesch hatten Gelegenheiten, den ersehnten Führungstreffer zu erzielen. Aber ohne Erfolg. 15 Minuten vor Spielende verloren wir noch Marcel Heppe, der übel umknickte (ohne Fremdeinwirkung) und vom Platz getragen wurde. Die letzten Spielminuten gehörten wieder der Heimmannschaft, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Endstand 0:0!

Erstmalig mussten wir Punkte liegen lassen. Ebenso räumte der Trainer mit der Torwart Personalie einen Fehler bei der Aufstellung ein. Wir bedanken uns bei Michael Arndt, der uns erneut aushalf. Am Ende kann man viel hätte, wenn und Aber aufzählen. Fakt bleibt, dass wir zahlreiche Chancen nicht nutzten und dadurch den Sieg nicht schafften.

Nun sind erstmal drei Wochen Pause. In der sich alle Verletzten erholen können.

 

Danke auch an unsere Fans, die wieder zahlreich vertreten waren und uns nach vorne trieben!

 

MSV mit: Schulz (Tor) - Herrmann, Wetzel, Richter, Koch, Heppe (Pielicke), Zahn, Illesch, Gumtow, Schmidt (Arndt), Wäsch

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Einheit Ultras (Sonntag, 13 April 2014 22:45)

    Dafür hat Einheit im Durchschnitt den Längsten!

  • #2

    Einheit Luckenwalde Facebookseite (Montag, 14 April 2014 14:02)

    Hier mal dagegen unser Bericht.
    Schon verständlich dass man Spiele unterschiedlich bewerten kann, aber wir haben das Spiel eher ausgeglichen gesehen. Natürlich haben wir in unserem Bericht unsere Torchancen etwas mehr ausgeschmückt als eure, für unsere Leser ^^

    Wir freuen uns auf Wiedersehen, bis dann und viel Erfolg! :)

    +++ Einheit Luckenwalde knöpft Spitzenreiter Malterhausen die ersten Punkte ab! +++

    Nach dem starken Spiel in der Vorwoche gegen Zellendorf hatten Einheit Luckenwalde dieses Wochenende Besuch aus der anderen Tabellenhälfte. Spitzenreiter Malterhausen war am Start, für viele aber der einzige Gegner der Liga den man gerne zu Hause empfängt, weil coole Truppe, auch wenn er übermächtig erscheint! Man konnte sich noch gut an die souveräne Leistung der Malterhausener aus der Hinrunde erinnern, bei der sie uns mit 4:0 schlugen, obwohl auch wir ein gutes Spiel machten.
    Heute sollte das anders werden, Einheit Trainer André Grodofzig konnte wieder aus den Vollen schöpfen, außer den Dauerverletzten waren alle wieder an Bord. Die Marschrichtung war wie im Spiel gegen Zellendorf, durch Ballbesitz an Sicherheit gewinnen und sich so Chancen und vor allem die so gefährlichen Standards herausspielen.

    Die Spieler liefen auf den Rasen, der heute zum Leidwesen der Verteidiger etwas trocken wirkte. Vor dem Spiel gab es eine Schweigeminute, auf Grund eines kürzlich zurückliegenden Todesfalls in der Gästemannschaft, wo wir an dieser Stelle auch nochmal allen Trauernden unser aufrichtiges Beileid wünschen.

    Das Spiel begann sehr ruhig, Die Luckenwalder schauten sich in einer kleinen Abtastphase erst einmal an wie ihre Gegner so drauf waren und waren die ersten Minuten damit beschäftigt sich hinten durchzuorganisieren und sich der gegnerischen Aufstellung Defensiv anzupassen. Somit gab man Malterhausen in der Anfangsphase aber schon zu viel Raum, da oft die Zuordnung nicht stimmte.
    Dadurch kam es schon früh zu ersten kleineren Chancen der Gäste, die jedoch im Abschluss noch zu ungenau waren. Brenzliger wurde es erst als die Gäste 3 mal in den Strafraum eindrangen, in einer Situation wurde der gegnerische Spieler jedoch von Oli und Martin in Co-Produktion abgegrätscht. Bei den anderen 2 Möglichkeiten hatte man eher Glück dass die Materhausener Abschlüsse aus 11 und 3 Metern nicht das Tor trafen.
    Das waren die ersten Weckrufe für die Blau-Gelben, die es nun endlich schaffen mussten flach hinten heraus zu kommen, was jedoch durch das recht gute Pressing des Gegners erschwert wurde. Die ersten halben Chancen hatten Jörg und Stevie mit Schüssen von der Strafraumgrenze, die jedoch auch die Genauigkeit vermissen ließen. Aber so ist das halt wenn Jörg immer mit Pike schießt und trifft, und ihm dann im Spiel einfällt er würde doch gern mal ausprobieren wie es ist wenn man mit Vollspann schießt. Nichtsdestotrotz gewannen die Luckenwalder ab Mitte der ersten Halbzeit mehr und mehr Spielanteile, welche sih auch in Chancen ummünzten. Zum Beispiel Oli, der sich von ganz hinten wieder schön durchspielte, und im Strafraum zum Schuss kommt, der jedoch zu kraftlos war nach diesem Sprint. Kurz darauf hat Martin wieder die Lufthoheit im Strafraum des Gegners, schätzt den Ball aber falsch ein, und kann diese durchaus gute Kopfballchance nicht nutzen, sondern bekommt den Ball auf die Nase.
    Malterhausen hatte nun außer dem ein oder anderen Fernschuss, keine guten Torchancen mehr und dann sogar noch wahnsinniges Glück, da Olaf, nach genialem Pass von David, allein auf das Tor zulief, die lange Ecke anvisierte, bis dahin auch alles richtig machte, aber beim Abschluss dann halt wieder Olaf war.. Leider ging der Ball knapp am langen Pfosten vorbei, was für eine Chance. Die letzte nennenswerte Chance in der ersten Halbzeit hatte Andy, nach guter Ablage von Oli, mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, ähnlich wie in Zellendorf, der diesmal jedoch nicht hart genug war.

    Somit ging es bei warmen Temperaturen aber kalten Wind in die Pause. Beide Mannschaften mit guten Chancen, und ähnlichen Spielanteilen, jedoch nicht mit der nötigen Durchschlagskraft.

  • #3

    Einheit Luckenwalde Facebookseite (Montag, 14 April 2014 14:04)


    Einheit, jetzt nach der Halbzeitpause nur kein Tor kassieren und bitte so weitermachen wie man aufgehört hatte!
    Doch leider können wir diesen Fluch scheinbar nicht abwehren, wir kommen die Luckenwalder schwach aus der Kabine, Malterhausen hatte wieder gute Chancen, und drang bis in den Strafraum vor. Gut das Axel da 2 mal super auf dem Posten ist und 2 Großchancen vereitelt, das sah aus wie ein Wrestling-Kampf im Strafraum bei dem Olaf auch noch mitmischte und ebenfalls schlimmeres verhinderte, Doch der Ball wäre ohnehin nicht reingegangen, weil Oli und Martin lustigerweise die selbe Idee hatten und sich beide neben Axel ins Tor stellten um einen eventuellen Nachschuss abzublocken.
    Man spielte wieder einmal kaum noch kurz hinten raus, bzw kam auch teilweise nicht dazu, so kam jeder lange Ball wieder zurück in die eigene Hälfte, nur hatte der Gegner den Ball am Fuß. Das reichte David dann nach einiger Zeit, der wiederholt mit einem robusten Einsteigen ein Zeichen setzte und sichtlich aufgebracht war, für das Tackling gab es die gelbe Karte, doch die Message war, "wach werden Einheit und wieder flach spielen".
    Das war nun auch höchste Eisenbahn, denn Malterhausen drückte auf das Tor, 2 weitere Fernschüsse gingen nur knapp am Pfosten vorbei.
    Doch Einheit war noch da! Rumms, da gibt es aus dem Nichts eine riesen Chance. Nach einem Einwurf, bekommt Stevie den Ball schön von David in den Lauf gespielt, er läuft allein auf den Torwart zu, schießt, und eigentlich ist der Ball schon am Keeper vorbei, da bekommt er doch noch den Fuß an den Ball, der jedoch trotzdem in Richtung Pfosten rollt, Stevie sprintet hinterher und bringt den Ball aus spitzem Winkel nochmal auf das Tor, der prallt jedoch an den Pfosten und gegen einen Verteidiger, bevor er dann doch noch in den Armen des Torwarts landet, der sichtlich erleichtert war und die Faust ballte, da hatten die Gäste wieder einmal Glück, auch wenn es in dem Moment nicht ganz verdient gewesen wäre.
    Das beflügelte die Luckenwalder aber wieder, und sie merkten dass auch sie Qualitäten haben und dieses Spiel hier noch gewinnen konnten. Andy lässt uns da auch fast wieder jubeln, aber leider geht sein Schuss 10 cm am Dreiangel vorbei.Jetzt gab es wieder Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten, es war ein offener Schlagabtausch, jedoch oft mit zu frühen Abschlüssen. Ein Standard brachte dann wieder Gefahr im Strafraum der Gäste, nach einem Freistoß aus dem Halbfeld springt Martin wieder am höchsten und köpft den Ball quer zum einlaufenden Dietmar, doch der Ball war etwas zu lang, da fehlte ein Schritt und er wäre vor dem Torhüter am Ball gewesen, schade!
    Auch Kevin kommt schafft es nach laufintensiver Partie nochmal in den Strafraum einzudringen, schafft es jedoch nicht mehr am letzten Verteidiger vorbei, da fehlten dann sicher auch die Kräfte zum Ende des Spiels, der Ball geht aber immerhin zur Ecke, da kann bei Einheit ja alles passieren. Die Ecke kommt in den Strafraum, da kam es nur zum rumgestochere, nichts weiter gefährliches. In den letzten 10 Minuten machte Malterhausen dann nicht mehr viel. Eigentlich die Chance für Einheit nochmal ein Tor zu schießen, wie schon so oft in den letzten Minuten. Stevie hat nochmal 2 gute Fernschüsse die aber knapp am Tor vorbeigingen. Nach einer Flanke von Rechts behindern sich Stevie und David dann gegenseitig, und der Ball ging wieder über das Tor, nachdem Stevie zuletzt dran war. Das war die letzte wirklich gefährliche Aktion im Spiel.

    Insgesamt eine sehr faire Partie, beide Mannschaften hatten ihre Chancen ein Tor zu machen und auch in etwa gleiche Spielanteile, so kann man sagen dass die Punkteteilung in Ordnung geht. Und eigentlich ist das für die Luckenwalder trotzdem als Sieg zu bewerten da sie die erste Mannschaft sind die Malterhausen in dieser Saison einen Punkt abluchsten. Langsam entwickelt sich die Mannschaft in eine positive Richtung, welche in den nächsten Spielen jedoch erst einmal bestätigt werden muss.

    Wir verabschieden unsere Gäste nun und freuen uns auf ein Wiedersehen in Malterhausen zum letzten Spieltag! Schmeißt schonmal den Grill an und stellt das Bier kalt! ;)

    Es spielten: Axel Zander - Oliver Borchert - Christopher Seifert(Uwe Schollbach), Andy Seidel, Martin Köppen - Jörg Piechotka, Steve Labuske, David Zachlod, Kevin Zabel - Olaf Heuer, Dietmar Piecuch

  • #4

    mike marquardt (Dienstag, 22 April 2014 14:57)

    gut geschrieben. gerechte punkteteilung.
    viel glück noch.