Ein seltsames Spiel.

Am heutigen Sonntag hatten wir die Mannschaft aus Stülpe zu Gast.

 

 

Nachdem in den ersten beiden Rückrundenspielen der Trainer mit Personalsorgen zu kämpfen hatte, war heute die Situation mit drei Auswechselspieler wesentlich entspannter.

 

Bei bestem Wetter gingen wir von Anfang an hohes Tempo um die Verhältnisse schnell klar zustellen. In der 9. Spielminute war es Patrick Schulz, der uns wieder mit 1:0 in Führung schoss. In der 15. Minute legte sich der Stülper Torwart den Ball, nach einer von Sebastian Illesch getretenen Ecke, selbst ins Tor. Lars Koch lies sechs Minuten später das 3:0 folgen. Trotz der schnellen Tore verloren wir ab jetzt unsere spielerische Linie und unser Tempo. Wenig Bewegung ohne Ball, Pässe über 3 Meter wurden zum Problem. Eine von wenigen gepflegte Ballstafetten brachte Patrick Schulz in der 39. Spielminute noch vor der Halbzeit zum 4:0 unter.

 

Der Trainer mahnte seine Mannschaft in der Halbzeitpause, die Konzentration und Ordnung nicht zu verlieren. Zum erstaunen der Zuschauer und der eigenen Mannschaft, blieb es in der kompletten zweiten Halbzeit dabei, dass wir spielerisch weit wegen von unseren eigenen Möglichkeiten spielten. Das einzig positive war, dass noch weitere Tore erzielt wurden. Patrick Schulze spielte 2x auf Sebastian Illesch der dadurch in der 54. und 78. Spielminute das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte. Den Schlusspunkt setzte Patrick Schulz kurz vor Schluss und erzielt mit seinem dritten Tor den 7:0 Endstand und krönte somit sein Spiel.

 

Am Ende freuten wir uns zwar über die nächsten drei Punkte und den Spielstand. Jedoch wussten wir alle, dass wir heute, vor allem in der zweiten Halbzeit, unsere schlechteste Saisonleistung gezeigt hatten, gegen mit 10 Mann spielenden Stülpern.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mike (Sonntag, 06 April 2014 20:55)

    Sehr schön und treffend geschrieben basti. Danke.